Diese bezaubernde Blüten wachsen an einem Busch im Garten des Hotels Sri Lanka Ayurveda Garden

Aktuelles Neues aus Ayurveda Garden und Shakti Villa

Seit dem 08.07.2021 ist die Shakti Villa ein zertifiziertes Level-1-Hotel mit der Registrierungsnummer: SLTDA/SQA/PRO/GH/0206

Diese Nummer muss beim Visumsantrag angegeben werden.

Das „Safe & Secure“-Zertifikat wird an Tourismusbetriebe und Dienstleister verliehen, die von KPMG, einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, geprüft wurden und die Anforderungen des COVID-19-Gesundheitsprotokolls erfüllen.

Einreise nach Sri Lanka

Aktuell kommt es aufgrund von Covid19 jedoch zu Einschränkungen in Sri Lanka. So gibt es immer wieder Lockdowns und Ausgangssperren, die zum Teil die ganze Insel betreffen. Bei vermehrten Auftreten von Corona-Fällen werden Ortschaften/Provinzen komplett isoliert. Sobald man sich in der Öffentlichkeit bewegt, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen und Abstandsregeln sind einzuhalten. Öffentliche Verkehrsmittel operieren nur eingeschränkt.

Aktuelles

Eine Sri Lanka Reise ist derzeit möglich. Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dürfen in Sri Lanka einreisen.

Beide Flughäfen in Sri Lanka – Colombo International Airport und Mattala International Airport – sind für internationale Ankünfte geöffnet. Nur Personen, die sich innerhalb von 14 Tagen vor ihrer Ankunft in Sri Lanka in Angola, Botswana, Indien, Lesotho, Mosambik, Namibia, Sambia, Simbabwe, Südafrika, Südamerika, Swasiland oder in Vietnam aufgehalten haben, dürfen aktuell nicht in Sri Lanka einreisen. Dies gilt auch für reine Transit-Aufenthalte in diesen Ländern. Bei Voraufenthalten in den Golfstaaten (Vereinte Arabische Emirate, Qatar, Bahrain, Oman, Kuwait, Saudi Arabien) gelten zudem besondere Bestimmungen. Reine Transitflüge via die Golfstaaten sind von den besonderen Bestimmungen nicht betroffen. 

Für Touristen in Sri Lanka gibt es keine Quarantäne. Derzeit gelten jedoch unterschiedliche Reisebestimmungen für geimpfte und ungeimpfte Touristen. Diese werden im Folgenden dargestellt.

Etwaige Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen betreffen nämlich auch Touristen und heben somit einige der unten genannten Bestimmungen zum Teil wieder auf.

Da die Reiserichtlinien für Touristen von den Behörden laufend angepasst und abgeändert werden, empfehlen wir Ihnen, diese Seite regelmäßig auf Neuerungen und Änderungen zu überprüfen, wenn Sie aktuell eine Sri Lanka Reise planen.

Für eine Reise nach Sri Lanka benötigen Sie ein Visum. Das Visum für Sri Lanka müssen Sie vorab auf der Website der sri-lankischen Immigrationsbehörde beantragen. Erst wenn das Visum genehmigt wurde, dürfen Sie in Sri Lanka einreisen. 

Um in Sri Lanka einreisen zu dürfen, benötigen Sie des weiteren einen negativen PCR-Test, der beim Boarding des Fluges nicht älter als 72 Stunden sein darf und der von einem zertifizierten Labor durchgeführt worden sein muss. Die PCR-Test-Bestätigung muss in englischer Sprache sein. Einfache Antigen-Tests werden nicht akzeptiert.

Vor der Einreise muss außerdem eine Gesundheitskarte ausgefüllt werden. Die Gesundheitskarten werden im Flugzeug ausgeteilt und liegen vor dem Einreiseschalter in Sri Lanka auf. Für jeden Reiseteilnehmer (auch für Kinder) muss eine eigene Gesundheitskarte ausgefüllt werden.

Geimpfte Touristen müssen bei der Einreise am Flughafen in Colombo außerdem ihren Impfnachweis erbringen.

Visum für Sri Lanka

Ein Touristenvisum für Sri Lanka muss online auf der Website der sri-lankischen Immigrationsbehörde beantragt werden. Die Gebühren für das Visum belaufen sich auf 35 USD pro Person. Hinzu kommen noch 1-2 USD Kreditkartengebühren, die bei der Online-Zahlung verrechnet werden.

Das Visum für Sri Lanka hat eine Gültigkeit von 30 Tagen ab Einreise. Eine Verlängerung auf 90 Tage kann vor Ort (online oder bei der Immigrationsbehörde in Colombo) gegen Gebühr erfolgen.

Um das Visum beantragen benötigen Sie vorab

a) Hotelreservierungen für Level-1-Hotels,

b) die von den sri-lankischen Behörden vorgeschriebenen PCR-Tests,

c) eine spezielle, sri-lankische Covid19-Versicherung für die Dauer eines Monats, sowie

d) eine Referenznummer von Ihrem Hotel/Reiseveranstalter.

Beachten Sie bitte: Ihre Daten müssen von uns in diesem Zusammenhang an diverse Behörden in Sri Lanka weitergeleitet werden (zB an die Visa-Behörde, an die Tourismusbehörde und an das sri-lankische Gesundheitsministerium).

Buchungsbestätigung für Level-1-Hotels

Für geimpfte Touristen gilt: Damit Sie eine Visum für Sri Lanka erhalten, müssen Sie mindestens 1 Nacht in einem Hotel der Kategorie „Level-1“ buchen.

Für ungeimpfte Touristen gilt: Für die ersten 14 Tage in Sri Lanka ist das Reisen nur in der Bio-Bubble gestattet. Dies bedeutet, dass ungeimpfte Touristen die ersten 14 Tage ihrer Reise nur in Hotels der Kategorie „Level-1 übernachten dürfen. Die Level-1-Hotels können mehrfach gewechselt werden.

Buchung der erforderlichen PCR-Tests

Um das Visum für Sri Lanka beantragen zu können, müssen vorab – für alle Reisenden ab 12 Jahren – 2 PCR-Tests bei der sri-lankischen Tourismusbehörde gebucht werden. Für Kinder zwischen 2 und 12 Jahren muss 1 PCR-Test vorab gebucht werden.

Die Kosten für einen PCR-Test belaufen sich aktuell auf 40 USD (rund 33 Euro).

Buchung & Bezahlung der erforderlichen Covid19-Versicherung

Damit Sie ein Visum für Sri Lanka zu erhalten, müssen wir des weiteren eine spezielle, sri-lankische Covid19-Versicherung in Sri Lanka für Sie abschließen. Die Versicherung ist für 30 Tage gültig und kostet 12 USD pro Person.

Wenn Sie länger als 30 Tage in Sri Lanka bleiben, muss die Versicherung vor Ort verlängert werden. Die Kosten für die Verlängerung belaufen sich auf 6,50 USD pro Monat. Die Versicherung kann für maximal 2 weitere Monate verlängert werden.

Beachten Sie bitte, dass diese Versicherung eine normale Reisekrankenversicherung NICHT ersetzt. Die Versicherung gilt nämlich ausschließlich für die Behandlung einer Covid19-Erkrankung in Sri Lanka und deckt keinerlei andere Erkrankungen ab. Hier finden Sie die Versicherungsbedingung für die sri-lankische Covid19-Reiseversicherung.

Referenznummer für das Visum

Für die Beantragung des Visums benötigen Sie dann noch unsere Referenznummer. Diese erhalten Sie zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung von uns. Die Referenznummer muss im Online-Visa-Formular in das Feld „Address in Sri Lanka“ eingetragen werden.

Die sri-lankische Immigrationsbehörde überprüft mithilfe dieser Referenznummer Ihre Angaben und genehmigt, sofern alles seine Richtigkeit hat, das Visum. Die Erfahrung zeigt, dass der Genehmigungsprozess aktuell zwischen 24 und 48 Stunden dauert.

Tipp: Achten Sie bei der Beantragung des Visums darauf, dass Ihre Kontaktdaten vollständig und korrekt eingeben sind. Sie werden von der sri-lankischen Immigrationsbehörde nämlich per E-Mail kontaktiert, sobald Ihr Visum genehmigt wurde.

Behördlich angeordnete PCR-Tests in Sri Lanka

Wie bereits eingangs erwähnt, benötigen Sie für die Einreise in Sri Lanka bereits vor dem Boarding des Flugzeuges einen negativen Covid19-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Diesen Test müssen Sie selbst organisieren. Der Test muss von einem anerkannten Labor durchgeführt werden und das Ergebnis muss in englischer Sprache ausgestellt sein. Einfache Antigen-Test werden nicht akzeptiert.

In Sri Lanka selbst werden dann zusätzlich 2 weitere PCR-Tests bei Ihnen durchgeführt. Organisiert werden die Testungen von der sri-lankischen Tourismusbehörde. Durchgeführt werden die Tests direkt in Ihrem Hotel. Die in Sri Lanka erforderlichen PCR-Tests müssen, wie bereits oben im Detail erläutert, bereits vor der Beantragung des Visums gebucht werden. Ein PCR-Test kostet aktuell 40 USD (ungefähr 33 Euro).

Wann werden die gebuchten PCR-Tests in Sri Lanka durchgeführt?

Erster PCR-Test/Einreise-PCR: Direkt vor dem Check-In im ersten Hotel (nach der Einreise).

Zweiter PCR-Test/Exit-PCR: Für gimpfte Touristen am Tag 7 ihrer Reise und für ungeimpfte Touristen am Tag 14 ihres Aufenthalts in Sri Lanka bzw 2-3 Tage vor der Abreise, wenn Sie früher abreisen.

Für Kinder gilt: Kinder ab 2 Jahren, die mit geimpften Erwachsenen reisen, benötigen nur den Einreise-PCR-Test. Kinder ab 2 Jahren, die mit ungeimpften Erwachsenen reisen, benötigen nur den Exit-PCR-Test. Sollten Erwachsene, die mit Kindern reisen, in Sri Lanka positiv auf Covid19 getestet werden, müssen alle mitreisenden Kinder – unabhängig vom Alter – getestet werden.

Die Ergebnisse aller Tests werden vom Labor an das Hotel sowie an mehrere Behörden in Sri Lanka weitergeleitet. Der Gast erhält vom Hotel auf Wunsch eine Kopie. Nur wenn alle erforderlichen PCR-Tests negativ sind, dürfen Touristen die Bio-Bubble verlassen.

Achtung: Beachten Sie in diesem Zusammenhang bitte auch die Einreisebestimmungen Ihres Heimatlandes und die Bestimmungen Ihrer Fluglinie. Eventuell benötigen Sie für den Flug und/oder für die Rückkehr in Ihr Heimatland ein negatives Covid19-Testergebnis, das gewisse (andere) Kriterien erfüllen muss.

Reisen in Sri Lanka für geimpfte Touristen

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung der sri-lankischen Reisebestimmungen für geimpfte Touristen.

a) Erste Nacht nur in einem Level-1-Hotel.

b) Das erste Hotel darf erst dann verlassen werden, wenn der Einreise-PCR-Test negativ ausfällt.

c) Ist der Einreise-PCR-Test negativ, werden vom Hotelarzt „Entlassungspapiere“ ausgestellt und geimpfte Touristen dürfen ohne weitere Einschränkungen in Sri Lanka reisen (siehe unten).

d) Bis zum Tag 7 müssen Touristen jedoch jeden Hotelwechsel beim Gesundheitsinspektor der jeweiligen Provinz melden.

e) Am Tag 7 der Reise muss ein weiterer PCR-Test durch ein zertifiziertes Labor erfolgen. Das Resultat ist dem zuständigen Gesundheitsminister der jeweiligen Provinz sowie der sri-lankischen Tourismusbehörde unverzüglich zu melden.

[sri lanka reise geimpfte touristen]

[


MEDIENBERICHTE:
“Schwermetalle in Ayurveda-Medizin”
Um Verunsicherungen entgegen zu wirken, möchten wir hierzu ein paar Worte schreiben.
Im Ayurveda wie auch in der Schulmedizin und Hömeopathie gibt es Methoden der Medizinherstellung, bei der unter anderem mit metallhaltigen Substanzen gearbeitet wird.

Eine dieser Methoden wird im Ayurveda Rasashastra genannt. Traditionell werden bei dieser Medizin zum Beispiel geringe Mengen an Gold, Silber, Kupfer, Eisen, Zink oder andere Metalle verarbeitet. Durch verschiedene ayurvedische Verfahren werden die Metallzugaben zuvor gereinigt und entgiftet.

Der komplizierte und langwierige Herstellungsprozess darf nur von speziell ausgebildeten Ayurveda-Ärzten durchgeführt werden und unterliegt staatlicher Kontrolle. Das Asche ähnliche Produkt, das am Ende entsteht, wird Bhasma genannt. Dies wird mit unterschiedlichen Kräutern und anderen natürlichen Substanzen zu wirkungsvollen Ayurveda-Präparaten verarbeitet. Die Verabreichung darf nur unter Aufsicht eines staatlich anerkannten Ayurveda-Arztes stattfinden. Die minimale Einnahme erfolgt stufenweise und sollte nicht länger als 1 bis 2 Wochen erfolgen. Bei korrekter Herstellung und Anwendung besteht keine Gefahr für den Patienten.

Wie in allen Bereichen, gibt es leider auch im Ayurveda "Schwarze Schafe", die aus Profitgier die strengen Gesetze umgehen. Dies ist sehr bedauerlich, da dadurch ein altbewährtes Gesundheitssystem in Verruf gebracht wird.

Wir möchten uns an dieser Stelle von den "Schwarzen Schafen" distanzieren und versichern, dass wir uns strikt an die gesetzlichen Vorgaben halten.